Bücher

9783935319225

Ilona Buchsteiner

Mecklenburger in der deutschen Geschichte des 19. und 20. Jahhunderts

ISBN 978-3-935319-22-5

260 Seiten, Hardcover

Erschienen: 01. 01. 2001

Ladenpreis: € 21.50

Mit Mecklenburg verbinden sich im deutschen Bewußtsein seit eh und je Rückständigkeit und Provinzialismus. Von Bismarck wird behauptet, dass er gesagt habe, gehe die Welt unter, geschehe dieses in Mecklenburg 50 oder 100 Jahre später. Das Land brachte keine Herrscherpersönlichkeiten hervor, und später berühmt gewordene Mecklenburger wurden, da meist in preußische Dienste getreten, dann auch als Preußen angesehen und geehrt wie beispielsweise Leberecht von Blücher oder Helmuth von Moltke. Gibt es überhaupt Mecklenburger, die über ihre Heimatregion hinaus bekannt waren und gar in der deutschen Geschichte eine Rolle spielten. Das Buch geht diesen Fragen nach, indem es Leben und Wirken von 18 Persönlichkeiten im 19. und 20. Jahrhundert verfolgt. Es sucht nach deren Verbindungen zu Mecklenburg und fragt nach ihren Einflüssen auf die historische Entwicklung des Landes. Neben den über Landesgrenzen hinaus bekannten Personen wie Fritz Reuter, von Blücher und von Moltke enthält der Band biographische Skizzen u.a. von dem in der Geschichte kaum wahrgenommenen Staatsminister Leopold von Plessen, dem Astronomen Friedrich von Hahn und dem Landmaschinenkonstrukteur Ernst Burgwedel. Mit Wilhelm Höcker und Bernhard Quandt werden Persönlichkeiten der Zeitgeschichte einbezogen, auch wenn noch nicht alle Facetten deren politischer Tätigkeit und Verantwortung erforscht sind. Das Buch enthält neue Sichten auf die vorgestellten Personen und vermittelt so interessante Einblicke in die mecklenburgische und deutsche Geschichte.